Zum Hauptinhalt springen

Einführung in „SEED –
Zum besseren Verständis der Klient:innen

Verhaltensprobleme werden oft im Zusammenhang
mit bekannten psychiatrischen Störungen gesehen. Der SEED 2018 (Tanja Sappok u.a.) bietet auf Grundlage des von
A. Dosen entwickelten Modells der sozioemotionalen
Entwicklung, Erklärungen für die Entstehung psychischer Erkrankungen bzw. Verhaltensauffälligkeiten bei Menschen
mit geistiger Behinderung. Hierbei stellt der emotionale Entwicklungsstand eine wesentliche Einflussgröße dar. Ohne Kenntnis des emotionalen Entwicklungsstandes kommt es seitens des Helferumfeldes mitunter zu
Fehlinterpretationen des Verhaltens.

Mit Hilfe des SEED Profils einer Person lassen
sich Erkenntnisse bzgl. deren Verhaltensmuster, dem emotionalen Entwicklungsstand, pädagogischer Interventionen für den pädagogischen Alltag und konzeptioneller Betreuungsansätze gewinnen.

Inhalt
● Differenzierung zwischen „Bedürfnis“ und „Wille“ der Klient:innen im pädagog. Alltag
● Hirnreifung und sozio-emotionale Entwicklung
● Beschreibung der 6 sozio-emotionalen Entwicklungsstufen der SEED und zugehöriger typischer Verhaltensauffälligkeiten
● Beschreibung der 8 Domänen der SEED Milieutherapeutischer Ansatz für SEED Phasen 1-4

Kurstermine 2

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Montag, 10. März 2025
    • 09:00 – 16:00 Uhr
    • Theatersaal
    1 Montag 10. März 2025 09:00 – 16:00 Uhr Theatersaal
    • 2
    • Dienstag, 11. März 2025
    • 09:00 – 16:00 Uhr
    • Theatersaal
    2 Dienstag 11. März 2025 09:00 – 16:00 Uhr Theatersaal

Einführung in „SEED –
Zum besseren Verständis der Klient:innen

Verhaltensprobleme werden oft im Zusammenhang
mit bekannten psychiatrischen Störungen gesehen. Der SEED 2018 (Tanja Sappok u.a.) bietet auf Grundlage des von
A. Dosen entwickelten Modells der sozioemotionalen
Entwicklung, Erklärungen für die Entstehung psychischer Erkrankungen bzw. Verhaltensauffälligkeiten bei Menschen
mit geistiger Behinderung. Hierbei stellt der emotionale Entwicklungsstand eine wesentliche Einflussgröße dar. Ohne Kenntnis des emotionalen Entwicklungsstandes kommt es seitens des Helferumfeldes mitunter zu
Fehlinterpretationen des Verhaltens.

Mit Hilfe des SEED Profils einer Person lassen
sich Erkenntnisse bzgl. deren Verhaltensmuster, dem emotionalen Entwicklungsstand, pädagogischer Interventionen für den pädagogischen Alltag und konzeptioneller Betreuungsansätze gewinnen.

Inhalt
● Differenzierung zwischen „Bedürfnis“ und „Wille“ der Klient:innen im pädagog. Alltag
● Hirnreifung und sozio-emotionale Entwicklung
● Beschreibung der 6 sozio-emotionalen Entwicklungsstufen der SEED und zugehöriger typischer Verhaltensauffälligkeiten
● Beschreibung der 8 Domänen der SEED Milieutherapeutischer Ansatz für SEED Phasen 1-4
17.07.24 21:26:57